Zwei Generationen Erfahrung

 

Im Jahr 1974 packte August Spiel der Ehrgeiz und er wollte es wissen: Konnte man im ländlichen Roßhart Nahe Wasserburg am Inn erfolgreich eine Firma im Bereich Mühlenbau aufziehen? Man konnte. Denn er setzte von der ersten Minute an auf Qualität, Kundenzufriedenheit und vertrauensvolle Partnerschaften. 1996 übernahm sein Sohn Albert Spiel das Unternehmen und gründete die A. Spiel KG. Einige Kunden der ersten Stunde sind immer noch dabei.

 

War August Spiel Mitte der Siebziger Jahre vor allem in den Bereichen Mühlenbau und Bäckereitechnik tätig, entwickelte sich das Leistungsspektrum gemäß neuer Techniken und Ansprüchen weiter. Der gelernte Schreiner Albert Spiel stieg 1986 ins Unternehmen ein und absolvierte 1993 den Maschinenbaumechaniker-Meister. Nach der ersten Werkstatt-Erweiterung im Jahr 1989, wurde 1995 eine 450 m² große Werkhalle in Roßhart erbaut. Hier werden neun Mitarbeiter und zwei Auszubildende beschäftigt. Albert und Gabriele Spiel führen gemeinsam das Unternehmen. Die nächste Erweiterung um eine 450 m² große Werkhalle ist für das Jahr 2011 geplant.

 

 
 
 

X

O